Aikido Dojo München

Trainer



Rüdiger Kreuter
4. Dan Aikido, Aikikai Deutschland
trainiert seit 1982 Aikido

Verantwortung im AIKIDO-DOJO MÜNCHEN e.V.:
- Aikido Lehrer
- Aikido Prüfungen für Aikikai Deutschland

e-mail: ruediger_kreuter (at) aikido-dojo-muenchen.de


Im Oktober 1982 habe ich in der Aikido-Gruppe der Technischen Hochschule Darmstadt (heute TU Darmstadt) angefangen und ab 1983 zusätzlich im Aikikai Darmstadt.

Warum hast Du Aikido angefangen?
Inspiriert durch die "Kung Fu" Serie mit David Carradine wollte ich parallel zum Studium irgendetwas in dieser Richtung anfangen. Von Bekannten hatte ich vorab von Aikido gehört und das hatte mich angesprochen. So bin ich dann als erstes in die Aikido-Gruppe gegangen und geblieben.

Was gibt Dir Aikido heute?
Kaum hat das Training begonnen, ist der Alltag vergessen. Ich werde komplett in eine andere Welt versetzt und tauche erst nach dem Training langsam wieder daraus hervor. Das ist sehr erholsam.

Worauf legst Du beim Aikido-Training Wert?
Die Techniken müssen funktionieren - egal wer angreift.

Was findest Du beim Aikido besonders reizvoll / schön?
Nach 36 Jahren Training gibt es immer noch neues zu entdecken - es wird nie langweilig.

Wie würdest Du Aikido jemandem beschreiben, der davon keine Ahnung hat?
Aikido hat sich u.a. aus der Schwertkampftechnik entwickelt. Ein voll bescheunigtes Schwert aufzuhalten ist schwer. Deshalb wird im Aikido nicht geblockt. Wenn der Angriff kommt weicht man aus, übernimmt die Kontrolle über die Angriffsenergie, überführt sie in eine Kreisbewegung um sich selbst und schliesst mit einer Wurf- oder Hebeltechnik ab.



Trainerübersicht